LAG: LEADER-Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde

"LEADER in Bayern - Bürger gestalten ihre Heimat" - unter dem bekannten LEADER-Motto nutzen 68 bayerische Lokale Aktionsgruppen (LAGs) aktuell auf 86 % der Landesfläche die Chance von LEADER für eine selbstbestimmte, zukunftsfähige Entwicklung ihrer Heimatregion. Das Erfolgsrezept von LEADER ist es, gezielt auf die Bedürfnisse und Potentiale vor Ort einzugehen und darauf ausgerichtete Strategien und Projekte zu unterstützen.
Das Themenspektrum der mit LEADER geförderten Projekte reicht von Grundversorgung, Tourismus, kulturellem Erbe bis hin zu Umwelt, Klima und sozialem Zusammenhalt. Jedes einzelne Vorhaben trägt dazu bei, unsere Heimat stärker, liebens- und lebenswerter zu machen. Dabei entsteht jede Maßnahme einzigartig und individuell aus der und für die Region.

Im Mittelpunkt stehen bei LEADER die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Hier arbeiten Kommunen, Vereine, Verbände, Unternehmen und Privatpersonen zusammen, um ihre Region aktiv zu gestalten. In Bayern sind die LAGs für alle Interessierten offen und als Vereine organisiert. Sie erstellen die Lokale Entwicklungsstrategie für ihre Region und setzen sie auch um – einschließlich der Entscheidung über die Projektauswahl bei LEADER. Diese professionellen Beteiligungsstrukturen in den LAGs gehören zu den besonderen Stärken von LEADER! Sie ermöglichen eine breite Einbindung der Akteure und Aktivitäten vor Ort – und auf die regionalen Bedürfnisse ausgerichtete Strategien und Projekte.

Aufruf zur Interessensbekundung

Als ersten Schritt zum Einstieg in die neue Förderperiode, die 2023 beginnen wird, hat Staatsministerin Michaela Kaniber beim 5. LEADER-Forum den Startschuss zur Interessensbekundung für die neue Förderperiode gegeben.
Dabei geht es darum, dass alle bestehenden LAGs und neue Regionen, die sich in der nächsten Förderperiode bei LEADER engagieren wollen, ihr Interesse per Online-Verfahren mitteilen. Diese Interessensbekundung ist Voraussetzung für die spätere Bewerbung beim LEADER-Auswahlverfahren.

Die LAG Fichtelgebirge-Innovativ hat es mit dem Pumptrack Wunsiedel, der aus dem Budget zur Unterstützung von Bürgerengagement mit LEADER gefördert wurde, in den Video-Aufruf der Ministerin geschafft.

Die Mitgliederversammlung von Fichtelgebirge-Innovativ hat sich im Oktober 2020 für eine erneute Bewerbung bei LEADER ausgesprochen.

Zurück

Ansprechpartnerin

Christine Lauterbach

Christine Lauterbach

Dipl.-Ing. Univ.

LEADER-Aktionsgruppe

Tel: 09232 80-666
Fax: 09232 80-9666
Nachricht senden

Ansprechpartnerin

Laura Stecher

Laura Stecher

M.Sc.

Öko-Modellregion

Tel: 09232 80-667
Fax: 09232 80-9667
Nachricht senden

Ansprechpartnerin

Lisa Hertel

Lisa Hertel

M.Sc.Agrar

Öko-Modellregion

Tel: 09232 80-668
Fax: 09232 80-9668
Nachricht senden

LAG-Management gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).