Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg

Bis 31. März können ErzeugerInnen und AnbieterInnen, die für die Metropolregion Nürnberg typische Lebensmittel herstellen, ihre Bewerbungen im 2. Spezialitätenwettbewerb der Metropolregion Nürnberg einreichen. Die von einer Jury ausgewählten Produkte werden dann die kulinarische Landkarte der Metropolregion bilden - ein bei BürgerInnen und BesucherInnen gleichermaßen beliebtes Produkt, das die hohe Lebensqualität in unserer Region widerspiegelt.

#UnsereOriginale: Von der Auswahl bis zur Auszeichnung

Die Bewerbung erfolgt unter www.unsereoriginale.de. Kriterien für die Bewerbung sind die Leitlinien der Regionalkampagne „Original Regional“. Dazu zählt unter anderem, dass die Herstellung der Produkte zum überwiegenden Teil in der Metropolregion erfolgt, die Grund- und Rohstoffe zu 80 Prozent (soweit verfügbar) aus der Region stammen und kurze Transportwege gewährleistet sind. Darüber hinaus sollten die Produkte im Wettbewerb idealerweise in der Region mit Tradition und Brauchtum verankert sein. Auch die Erreichbarkeit und Erlebbarkeit der Produkte wird abgefragt.

Im Mai wählt eine Jury zusammengesetzt aus Politik, Fachleuten und Medien die Gewinnerinnen und Gewinner aus. Ausgezeichnet werden die diesjährigen Originale dann im Oktober auf der Verbrauchermesse Consumenta in der NürnbergMesse. Im Rahmen eines öffentlichkeitswirksamen Auftritts erhalten sie den Titel „Unser Original“, mit dem sie fortan für ihr Produkt werben können. Alle Gewinnerinnen und Gewinner werden auf der neuen Kulinarischen Landkarte abgebildet, die Metropolregion Nürnberg unterstützt durch zusätzliche PR-Aktionen und publikumswirksame Veranstaltungen.

Spezialitäten-Wettbewerb: Anmeldungen unter https://lamapoll.de/Spezialitaetenwettbewerb2019/

Der Spezialitäten-Wettbewerb wird im Rahmen der Regionalkampagne „Original Regional“ (www.original-regional.info) umgesetzt. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter www.unsereoriginale.de oder unter dem Kampagnen-Hashtag #UnsereOriginale.

Wir freuen uns, wenn sich möglichst viele AnbieterInnen und Erzeugerinnen aus dem Fichtelgebirge beteiligen.

Unsere Originale

Zurück